Was ist wingwave®?

Erfolge bewegen mit wingwave®-Coaching

Wir finden beim wingwave®-Coaching mit einem Myostatiktest (gut beforschtes Muskelfeedback-Instrument) heraus, welche Stressfaktoren das erfolgreiche Ausleben deiner Fähigkeiten verhindert. Eine schwache Reaktion entdeckt einen Stress-Trigger auf. Eine starke Muskelantwort bedeutet, dass kann ich gut verkraften. Als Intervention winke ich vor den Augen hin und her, diese folgen meinen Bewegungen und du denkst gezielt an deinen Stress-Trigger. Solche künstlich erzeugten schnellen Augenbewegungen nennt man wache REM-Phasen. (Rapid Eye Movement) Normalerweise treten die REM-Phasen im Traumschlaf auf, wenn das Gehirn die Daten der Tageserlebnisse einsortiert.

Hand mit O-Ring-Test
Muskelfeedback-Instrument

Laut Gehirnforschung lösen die wachen Augenbewegungen – anders als beim fixierten Blick – deutlich stresslindernde Reaktionen in verschiedenen Gehirnarealen aus, beispielsweise aktivieren sie auch auf eine günstige Weise den präfrontalen Cortex im Großhirn. Die „Motion“ der Augen ist also ein wirkungsvoller Auslöser für positive „waves“.

Wingwave®-Coaching bezieht sich auf folgende Bereiche:

Regulation von Leistungsstress
(PSI = Performance Stress Imprinting)
Effektiver Stressausgleich bei z.B.: sozialen Spannungsfeldern im Team oder mit Kunden, Rampenlicht-Stress, Nackenschlägen auf dem Weg zum Ziel, Flugangst oder bei körperlichem Stress wie z.B. Schlafmangel. Sie fühlen sich durch die rasche Stabilisierung Ihrer inneren Balance schnell wieder energievoll, innerlich ruhig und konfliktstark.
Ressourcen-Coaching Hier setzen wir die Interventionen für Erfolgsthemen wie Kreativitätssteigerung, Selbstbild-Coaching, überzeugende Ausstrahlung, positive Selbstmotivation, die Stärkung des inneren Teams, Ziel-Visualisierung und für die mentale Vorbereitung auf die Spitzenleistung ein – wie beispielsweise einen wichtigen Auftritt oder Sportwettkämpfe (in vivo Coaching).
Belief-Coaching
Leistungseinschränkende Glaubenssätze werden bewusst gemacht und in Ressource-Beliefs verwandelt. Von besonderer Bedeutung ist hier das Auffinden von Euphorie-Fallen im subjektiven Erleben, welche langfristig die innere Welt allzu erschütterbar machen könnten. Das Ziel ist eine emotional stabile Belief-Basis und persönliche Glaubenssätze, die auch anspruchsvollen mentalen Belastungen standhalten.

Methoden-Elemente:

Bilaterale Hemisphärenstimulation

wie beispielsweise wache REM-Phasen (Rapid Eye Movement = schnelle Augenbewegungen), auditive oder taktile links-rechts-Impulse

Neurolinguitisches Coaching

Sprache wird als gehirngerechter Coaching-Kompass auf dem Weg zum Ziel eingesetzt

Myostatiktest

der Muskeltest zur gezielten Planung von optimalen Coachingprozessen

Scroll to Top